Endlich nach New York – Meine schönste New York Reise!
Von den Wolkenkratzern der Wall Street über den neonbeleuchteten Times Square bis hin zu den grünen Wiesen des Central Park. Die Weltmetropole für Finanzen, Mode, Medien und Unterhaltung fasziniert mit einer unbändigen Vielfalt.

Auch falls Sie die Metropole an der Ostküste der USA bereits erlebt haben – es gibt immer Neues zu entdecken. Werden Sie zum Insider und besuchen Sie weniger bekannte Stadtteile oder wählen die Art der Reise ganz nach Ihrem persönlichen Bedürfnis. Ein Traum ist auch Weihnachten in New York oder zu Silvester.

Buchen Sie Ihre preiswerte Reise bei adeoreisen, dem New-York- und USA-Spezialisten mit vielfältigen Kontakten und jahrelanger Erfahrung.

 

 

Jetzt eine der günstigen Topp-10-Reisen für 2018 buchen:

NYC Reiseführer, Infos

Manhattan, Bronx, Brooklyn, Queens und Staten Island: Die fünf Bezirke der Stadt. Stadtteile mit wechselvoller Geschichte und sehr unterschiedlichen Gesichtern. 1524 wurde die Halbinsel Manhattan zum ersten Mal von Europäern betreten und ca. 100 Jahre später von den Algonquin Indianern für einen Gegenwert von ca. $24 gekauft. In den folgenden Jahrhunderten entstand hier die größte Stadt der USA und eine der aufregendsten Städte der Welt: New York – ein Synonym für Kultur, Wirtschaft und Unterhaltung!

Was Highlights und Sehenswürdigkeiten betrifft, ist die Weltmetropole nicht zu schlagen:
Kunst- und Kultur: 150 namhaften Museen wie das Guggenheim Museum oder The Metropolitan Museum of Art stehen zur Wahl.
Highlights: Unzählige Sehenswürdigkeiten wie die Freiheitsstatue, das Empire State Building, der Central Park oder der Times Square begeistern jeden Besucher.
Nightlife: 400 Theater, unzählige Clubs und 25.000 Restaurants machen den »Big Apple« nachts zu einem magischen Ort.
Shopping: Rund 10.000 Geschäfte, exklusiv an der 5th Avenue oder vielfältig und bunt wie in Soho, faszinieren jeden Besucher.

Neun geheime Orte, die Sie in New York unbedingt besuchen müssen

1) Die flüsternden Bögen der Grand Central Terminal

Die untere Halle der Grand Central Station ist eines von New Yorks offenen Geheimnissen, die jeder Big-Apple-Besucher einmal ausprobieren sollte. Stellen Sie sich vor die Ecke einer der Bögen und bitten Sie ihren Reisegefährten oder Ihre Gefährtin auf der gegenüberliegenden Seite der Bögen zu stehen. Erstaunlicherweise wird Ihre Stimme, selbst wenn Sie in normaler Lautstärke sprechen, direkt und gut hörbar zu Ihrem Empfängers auf der anderen Seite der Bögen getragen. Mit diesem akustischen Wunder ist Ihnen der Überraschungseffekt sicher.

2) Die Berliner Mauer in NY berühren

Nach dem Fall der Berliner Mauer vor mittlerweile mehr als einer Generation wurden Teile der Mauer auf der ganzen Welt verteilt. Fünf Stücke davon landeten in der Stadt New York, die Sie in der 520 Madison Avenue bestaunen können. Sie sehen denen der East Side Gallery in Berlin sehr ähnlich.
Und falls Sie mal in London sind, vergessen Sie nicht, das Mauerstück zu besuchen, das sich beim Imperial War Museum befindet.

3) Ein Spaziergang durch den »Glass Waterfall Tunnel«

Auf einer Seite des McGraw-Hill-Gebäudes in New York liegt der Glaswasserfall, nur fünf Gehminuten vom Time Square entfernt. Stellen Sie sich in den Tunnel und lassen Sie das Wasser über sich fallen. Ein überwältigender Eindruck, in diesem »Wasserfall« zu stehen. Und alles ohne nass zu werden!

4) Der Meditationsraum im UNO-Hauptquartier

Keiner kennt den Meditationsraum der Vereinten Nationen, aber er ist kostenlos und offen für jeden Besucher (vorbehaltlich der Sicherheitskontrollen im Flughafen-Stil). Es ist zudem eine gute Möglichkeit, einen kleinen Teil dieses berühmten Gebäudes zu besichtigen. Wussten Sie, dass es als internationales Territorium gilt, obwohl es in New York City liegt? Beim Besuch dieses Gebäudes können Sie also sagen, dass Sie sich gerade in keinem Land der Welt aufhalten!

5) Die historische U-Bahnstation »Old City Hall«

Die »Old City Hall« ist eine der schönsten U-Bahn-Stationen der Stadt, wurde jedoch bereits im frühen 20. Jh. wieder geschlossen. Die bunten Glasfenster und reich verzierten Bögen sind ein Zeugnis des historischen New Yorks. Leider ist es schwierig, einen Blick darauf zu erhaschen. Dies gelingt nur, wenn man während der Fahrt über in der Metro-Linie 6 aufmerksam bleibt. Zu bestimmten Anlässen bietet das MTA Transit Museum aber spezielle Führungen durch den Bahnhof an. Das erlaubt es Ihnen, dieses großartige Stück New-York-Geschichte wirklich zu genießen.

6) Der Pomander Walk

Entdecken Sie ein Stück altes England mitten im Herzen von New York. Der Pomander Walk steht im krassen Gegensatz zu den riesigen Glas- und Stahltürmen, die die Stadt beherrschen. Genießen sie das Gefühl einer malerischen kleinen Stadt inmitten einer englischen Landschaft.

7) Das unheimlich verlassene kleine Pocken-Krankenhaus

Das auf der Roosevelt-Insel erbaute verlassene Pockenspital blieb seit seiner letzten Benutzung unberührt. Es ist eine düstere Erinnerung an die Pockenepidemien, die in vielen der damaligen Großstädten weltweit herrschten. Heutzutage ist dieses Krankenhaus für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Wenn Sie jedoch nach Roosevelt Island reisen, können Sie immer noch relativ nah an dieser berüchtigten New Yorker Seite sein.

8) Die Time Square Klanginstallation

Bei mehreren hunderttausend Besuchern pro Tag ist es schwer, die beruhigende Kunstinstallation mitten auf dem Times Square zu hören. In den 1970er Jahren von Max Neuhaus initiiert, ist sie mittlerweile zu einer Kunstinstitution in New York geworden. Um sie zu hören, stellen Sie sich am besten ins Fußgängerdreieck über den Gittern zwischen der 45. und 46. Straße. Am besten früh morgens, wenn noch keine Menschenmengen da sind, denn dann können Sie die Installation in ihrer ganzen Pracht genießen.

9) Die winzigen kleinen Türen von NYC

Dutzende von winzigen Türen, geschaffen von der Künstlerin Cynthia von Bühler, sind überall in New York verteilt. Halten Sie die Augen offen, vor allem in der Nähe von Fußgängerüberwegen, wo Sie vielleicht das Glück haben, eine solche Miniatur zu entdecken. Die Legende besagt, dass sich diese Türen bewegen (fast so, als würden sie zu magischen Märchenkönigreichen führen), also seien Sie sehr wachsam, damit Sie eine sehen.

Diese Top 10 NYC Sehenswürdigkeiten sind Pflicht:

1. Empire State Building
Nach der Zerstörung des World Trade Centers bis zur Fertigstellung des neuen One World Trade Centers das höchste Gebäude der Metropole (381 m). An einem klaren Tag rund 130 km Sichtweite über die Stadt zu vier angrenzenden US-Bundesstaaten.
Adresse: 350 Fifth Avenue, NY 10118
Normalpreis für die Aussichtsplattform im 86. Stock: US$ 32.
Öffnungszeiten, täglich von 8 Uhr bis 2 Uhr nachts, letzter Fahrstuhl nach oben um 1:15 Uhr.

2. Chrysler Building
Ausgestattet mit elegant-schöner Lobby im Art-Déco-Stil errichtet. Die kronenartige Kuppel mit ihren Bögen und Dreiecksfenstern geben dem Gebäude sein charakteristisches Äußeres. Wird mehrheitlich als das schönste Hochhaus der Welt bezeichnet.

3. Brooklyn Bridge
Im 19. Jahrhundert erbaut, eine der größten und bekanntesten Hängebrücken der Welt (530 m), verbindet Manhattan und Brooklyn über den East River, bietet eine fantastische Aussicht auf die Skyline Manhattans.

4. Ground Zero
Nachdem anstelle der Reste des zerstörten World Trade Centers nun das neue One World Trade Center gebaut und 2014 fertiggestellt wurde, ist auch das Ground Zero Museum zugänglich.

5. Rockefeller Center
Besteht aus ca. 14 Wolkenkratzern (Hauptgebäude: GE Building), Gärten, Plätzen, der Radio City Hall und einer Einkaufspassage. Berühmt für die Eisfläche und den größten Weihnachtsbaum der Stadt.

6. Central Park
340 ha großer Naturpark mitten in der Stadt, von Hochhäusern gesäumt. Wurde 1853 mit zahlreichen Freizeitattraktionen (z.B. Droschkenfahrten) errichtet.

7. Statue of Liberty
Freundschaftsgeschenk Frankreichs an die USA zu Ehren der Unabhängigkeit. Anfahrt nach Liberty Island per Boot von Südmanhattan. Seit dem 11. September 2001 nur noch beschränkt zugänglich.

8. Broadway
Verläuft diagonal zu allen anderen Straßen durch ganz Manhattan bis nach Harlem. An ihm liegen u.a. das spitzwinklige Flatiron Building, der Times Square und die Broadway Theater.

9. Madison Square Garden
Hier finden die meisten Sport- oder Musikgroßereignisse statt. Zum Komplex gehören auch ein Theater, ein Kino, Kegelbahnen und Läden.

10. Chinatown (Manhattan)
Mitten in der Stadt ein Bezirk mit völlig anderer Kultur, Sprache und eigenen Sehenswürdigkeiten z.B. dem Mahayana Budist Temple, der Konfizius Statue, der goldenen Statue oder der Canal Street.

Die Top 10 der Stadtteile und Bezirke der Megacity:

Das meiste spielt sich in Manhattan ab. Die nur knapp 88 qkm große Fläche beherbergt nämlich so gut wie alle Sehenswürdigkeiten der Metropole. Die weiteren Bezirke Harlem und Bronx, Queens, Brooklyn und Staten Island sind daher nur etwas für Insider und »Wiederholungstäter«.

1. Der Financial District (Manhattan)
Berühmt für die Wall Street mit der NYSE und die kontrastbildende Trinity Church. Ground Zero, die City Hall, das Woolworth Building (ein Hochhaus im Stil einer gotischen Kathedrale), die Brooklin Bridge und die Ablegeplätze zur Freiheitsstatue liegen hier.

2. Soho (Manhattan)
Ähnliche Stimmung wie in Greenwich Village. Ehemals günstiges Künstler- und Modeviertel mit vielen Galerien und Museen (New Museum Of Contemporary Art, Museum Of African Art). Mittlerweile eine der berühmtesten Shoppingmeilen für hochwertige Modelabels.

3. Midtown (Manhattan)
Sehr betriebsam und das Zentrum für die (Weihnachts-) Einkäufe. Das Empire State Building, das Chrysler Building und das Rockefeller Center, der Madison Square Garden, die Grand Central Station, viele Broadway Theater (Theatre District), die Radio City Music Hall und die exklusive 5th Avenue mit der imposanten St. Patricks Cathedral sind hier zu finden.

4. Upper Westside (Manhattan)
Im Intellektuellenviertel Upper West Side westlich des Central Parks sind z.B. das Museum of Modern Art, American Museum of Natural History und das Lincoln Center for the Performing Arts (u.a. mit NY State Theater und Metropolitan Opera House) sehenswert.

5. Upper Eastside (Manhattan)
Im noblen Upper East Side östlich des Central Parks liegen eine Vielzahl renommierter Museen wie das Metropolitan Museum of Art, das Solomon R. Guggenheim Museum, die Frick Collection oder das Whitney Museum of American Art.

6. Harlem
Heutzutage wieder sicherer, bietet es The Cloisters (ein Museum für europäische Kunst des Mittelalters), die (sich im Bau befindliche) riesige Cathedral Church of St. John The Devine, die Abyssinian Baptist Church und den Talentschuppen Apollo Theater, einer der bekanntesten Musikbühnen in den USA.

7. Bronx
Sehenswert ist der Bronx Zoo, das Van Cortland House Museum, der Woodlawn Cemetery, das Yankee Stadion und der NY Botanical Garden. Abends lieber meiden.

8. Queens
Große ethnische Vielfalt. Sehenswert sind u.a. das Isamu Noguchi Garden Museum, das Queens Museum of Art und das Jamaica Bay Wildlife Refuge Center.

9. Brooklyn
Über die Brooklyn Bridge kommt man zur malerischen Villengegend Brooklyn Heights. Der charmante Prospect Park, der Brooklyn Botanic Garden und Coney Island (Badestrand und Vergnügungspark inklusive NY Aquarium) laden zur Entspannung ein.

10. Staten Island
Die südlichste Insel der Metropole ist über eine Brücke von Brooklyn aus zu erreichen. Interessante Punkte sind die Historic Richmond Town, das Center of Tibetan Art, das Alice Austin House Museum oder das Snug Harbour Cultural Center.

Viele weitere Travel-Infos und Reisebeiträge bei adeoreisen auf Facebook.